Die Kissel Hausmetzgerei auf dem Maimarkt Landau

Maimarkt Landau: Fleischer-Innung übergibt Stand an Kissel Hausmetzgerei Pfälzer Spezialitäten

Landau, 20.04.2022. In langer Tradition findet dieses Jahr zentral auf dem Alten Messplatz wieder der Maimarkt in Landau statt. Das Fest ist durch die Mischung aus dem „Landauer Weindorf“, dem großen Vergnügungspark und auch der „Fressgasse“ einzigartig, attraktiv und über-regional bekannt. Kulinarisch fester Bestandteil ist hier der Innungsstand der Metzger aus Landau und SÜW. Da die Fleischer-Innung SÜW-LD-GER in Gesprächen steht mit der Fleischer-Innung Vorderpfalz-Deutsche Weinstraße zu fusionieren, ist eine Umsetzung des Standes auf dem Maimarkt nun nicht mehr möglich. Als Partner haben langjährige Landauer Innungsmitglieder die Kissel Hausmetzgerei gewonnen, mit welcher man gemeinsam einen Stand mit den klassischen Pfälzer Spezialitäten auf die Beine stellt.

Die Fleischer-Innung SÜW-LD-GER mit seinen insgesamt 29 Mitgliedsunternehmen befindet sich seit einigen Wochen in Gesprächen mit der Fleischer-Innung Vorderpfalz-Deutsche Weinstraße. Angedacht ist eine Fusion der Innungen. Ein genauer Termin hierfür steht noch nicht fest. Metzgermeister und Innungs-Obermeister Walter Adam jun. erklärt hierzu: „Gemeinsam haben wir uns dazu entschlossen die Verbandsarbeit überregional zu bündeln, auch um hier vor Ort mehr Zeit für unsere Geschäfte und das Handwerk zu haben. Wir lieben das was wir tun, aber die Lage der Metzgereibetriebe ist prekär. Steigende Preise in der Waren-Beschaffung und Energie, die Belastungen durch die Corona-Pandemie und vor allem das große Problem des fehlenden Nachwuchses im Handwerk, machen es fast unmöglich ein Metzger-Unternehmen erfolgreich zu führen. Die Folge ist, dass viele Metzgerbetriebe schließen.“

„Innungs-Projekte, wie die Umsetzung von Ständen auf den Landauer Märkten, werden damit nicht mehr von uns umgesetzt. Aber zumindest dafür haben wir eine gute Lösung gefunden“ ergänzt Peter Gütermann als langjähriges Innungs-Mitglied und überregional bekannt für seine Saumagen-Rezeptur. Nach Rücksprache mit der Kissel Hausmetzgerei Pfälzer Spezialitäten war schnell klar, dass man gemeinsam den diesjährigen Stand organisieren kann. Ganz in der Tradition des Standes und der Kissel Hausmetzgerei Pfälzer Spezialitäten GmbH & Co. KG werden die Speisen klassisch pfälzisch bleiben. Neben Leberknödel und Saumagen gibt es auch wieder Schweinshaxe, Schmalzbrot und allerlei Herzhaftes. „Wir waren natürlich erfreut und geehrt, dass die Innung auf uns zugekommen ist. Und nachdem klar war, dass wir den Stand gemeinsam umsetzen mit Unterstützung von Peter Gütermann und Walter Adam waren wir sofort an Bord“ erklärt Tobias Zuleg, Geschäftsführer der Pfälzer Spezialitäten GmbH. „Wir möchten den Stand in der Tradition fortführen. Natürlich mit kleinen Änderungen. Dieses Jahr gibt es neben dem klassischen Fleisch- und Wurstgerichten auch ein veganes Gericht. Aber keine Sorge, das nimmt nicht Überhand“ führt er weiter mit lachendem Blick auf die Metzgermeister aus.

Fleischer-Innung SÜW-LD-GER

Die Fleischer-Innung hat die Aufgabe, die gemeinsamen Angelegenheiten der in ihm zusammengeschlossenen Mitgliedsunternehmen zu fördern. Dies insbesondere hinsichtlich der fachlichen, wirtschaftlichen, berufsständischen und sozialen Interessen des Fleischerhandwerks.

Informationen Kissel Hausmetzgerei Pfälzer Spezialitäten GmbH & Co. KG

Seit 1975 gehört der Kissel Unternehmensgruppe die eigene Hausmetzgerei Pfälzer Spezialitäten GmbH & Co. KG mit Sitz in Landau/Mörlheim an. Ein neuer Produktionsstandort ist derzeit als Neubau in Bellheim in Planung. Die Idee vom damaligen Firmeninhaber Helmut Kissel war es eigenständig mit Liebe und Sachverstand qualitativ hochwertige, frische Produkte nach traditionellen Rezepten herzustellen und täglich an die unternehmenseigenen Lebensmittle-Märkte auszuliefern – aus Liebe zum Produkt und als Dienstleistung am Kunden. Die Pfälzer Spezialitäten, das sind ausgehend von der Leber- über die Blutwurst, von Leberknepp bis hin zum Saumagen, Wiener, Bratwurst, Servela, Schinkenprodukte, Konserven und vieles mehr. Derzeit 60 Mitarbeiter produzieren auf 2.500 Quadratmetern 300 Produkte an Frischfleisch sowie Wurst- und Pökelware.